Steyerberg

Steyerberg ist ein kleiner Ort in Niedersachen, der insgesamt auf nur 5.321 Einwohner kommt. Das entspricht in etwa 52 Einwohner pro km². Die Gesamtfläche von Steyerberg beträgt nur 101,92 km². Es handelt sich hierbei also um eine kleine gemütliche Gemeinde in der Mittelweserregion. In Steyerberg gibt es zwei natürliche Attraktionen zu sehen. Zum einen fließt die Große Aue hindurch, und zum anderen ist hier der Steyerberger Berg zu finden, der sehr auffällig ist, da es die größte Erhebung in Steyerberg ist. Die Gemeinde ist in acht Ortsteile untergliedert, von denen jeder seine eigenen Freizeitmöglichkeiten bietet.

Freizeitmöglichkeiten und Attraktionen in Steyerberg
Nur weil Steyerberg ein kleiner Ort ist, hat dies noch lange nicht zu bedeuten, das es eine langweilige Gemeinde ist. Auch in Steyerberg hat man viele Freizeitmöglichkeiten und Attraktionen die man besuchen kann. Man findet hier nicht nur den einzigartigen Steyerberger Berg, als natürliche Attraktion, sondern auch viele Wälder und ansprechende Wanderwege. Ein schöner Flecken für Naturliebende Menschen. Hier kann man die Ruhe genießen, und entspannt durch die Wälder streifen oder Wandern gehen. Viele Felder säumen die Wanderwege und sogar die ein oder andere Straußenzucht kann man hier begutachten. Wer richtige Entspannung sucht, kann auch das Waldbad besuchen. Doch nicht nur die Natur ist für Besucher sehr ansprechend, sondern auch die Gebäude, die zum großen Teil in einem alten Stil gehalten sind. Eine typische Altstadt ist hier zum Bummeln gedacht. Die Kirche ist eine schöne Attraktion, genau wie die in Steyerberg vorhandene Burg. Steyerberg lohnt sich aber nicht nur um sich den Ort anzusehen. Für die Freizeitgestaltung kann man sich auch gerne mal ein Fußballspiel der örtlichen Mannschaft ansehen, oder eines der regelmäßigen Feste besuchen. Jährlich findet hier ein Schützenfest statt und eine Planwagenfahrt, welche von Jahr zu Jahr immer beliebter wird. Steyerberg ist ein ruhiger, aber gewiss kein langweiliger Ort, der bestens für Familien geeignet ist.

Steyerbergs Geschichte
Wie jeder andere Ort, hat auch Steyerberg seine ganz eigene Geschichte. Ursprünglich war Steyerberg einfach nur eine Burg, welche die Hoyaer Grafen schützen sollte. Im Jahre 1265 wurde Steyerberg zum Streitpunkt zwischen den Hoyaer Grafen und den Bischöfen von Minden. Beide Parteien stellten Besitzanspruch auf Steyerberg, doch die Grafen von Hoya konnten sich als Landsherren durchsetzen. Bis 1766 hatte die Adelsfamilie Münchhausen ihren Sitz in Steyerberg. Während des 30 jährigen Krieges wurde Steyerberg geplündert und in Brand gesteckt. Später nahm Napoleon den winzigen Ort ein. Heute besteht Steyerberg aus acht Ortsteilen. In der Vergangenheit handelte es sich dabei jedoch um acht eigenständige Gemeinschaften. Erst 1974 wurden die Gemeinschaften zu dem Ort zusammengeschlossen, was heute Steyerberg ist. Sogar die Schützenfeste, die noch heute jährlich stattfinden kann man zu dem Geschichtlichen dazuzählen. Denn das erste Schützenfest fand im Jahre 1589 statt und wird seit dem jährlich wiederholt.