Rehburg-Loccum - ein Stück Niedersachsen

Der Naturpark Steinhuder Meer mit dem größten Binnensee im Nordwesten Deutschlands und endlosen Erholungsmöglichkeiten liegt direkt vor der Haustür. Im Handumdrehen sind die urbanen Zentren Bremen und Hannover erreicht und nach Nordrhein-Westfalen ist es nur ein Katzensprung. In reizvoller, niedersächsischer Landschaft ist hier die Stadt Rehburg-Loccum gelegen.

Die heutige Stadt im Landkreis Nienburg/Weser bildete sich bereits 1974 aus der Stadt Rehburg, dem Flecken Loccum und dem einstigen Kurort Bad Rehburg. Alle drei können auf eine lange Geschichte zurückblicken: die Ursprünge Rehburgs gehen auf eine Befestigungsanlage der Welfen im 13. Jahrhundert zurück, die Luccaburg aus dem 9. Jahrhundert prägte den späteren Namen Loccums und das 1163, in unmittelbarer Nähe, gegründete Zisterzienser-Kloster zählt heute noch zu den besterhaltenen seiner Art. Die im 17. Jahrhundert in Bad Rehburg entdeckten, heilsamen Quellen ließen die kleine Gemeinde im 18. Jahrhundert zum beliebten Kurort des Hannoveraner Adels aufsteigen.

Es ist eine lange Historie, die später in Rehburg-Loccum, heute Heimat für knapp über 10.000 Menschen, zusammenwuchs. Rund um die Rehburger Berge haben sie ihren Lebensmittelpunkt gefunden, der neben einer attraktiven, landschaftlichen Umgebung noch viel mehr Sehens- und Erlebenswertes zu bieten hat.

Seit 2003 erstrahlen Bad Rehburgs historische Kuranlagen aus der Zeit der Romantik wieder in altem Glanz. Inmitten von Badehaus, Wandelhalle und Friederikenkapelle lässt sich das Flair herrschaftlichen Kurens aus dem 18. Jahrhundert atmen und in einer eigenen Ausstellung kann in die romantische Epoche zurückgereist werden. Die detailliert restaurierte Umgebung bietet ferner immer wieder eine Bühne für wechselnde Ausstellungen zu den verschiedensten Themen der Moderne.

Auf historischen Spuren lässt sich auch im Rehburger Heimatmuseum oder im Kloster Loccum wandeln, wo die Besucher von sakraler Stille empfangen werden und dieser Tage noch junge Pastorinnen und Pastoren ausgebildet werden. Der Stadtteil Münchehagen wartet noch mit viel älteren Spuren zur Faszination seiner Gäste auf: im Dino-Park finden sich 250 versteinerte Trittabdrücke der Urzeitbewohner und 120 lebensgroße Dinosaurier-Nachbildungen entführen in früheste Erdzeitalter.

Nach Zeitreisen und kulturellem Genuss kann im Freizeitbad von Münchehagen oder auf dem Golfplatz Rehburg-Loccums bewegte Entspannung gesucht werden und leicht wird wieder neue Energie getankt. Auch ein Ausflug zum Steinhuder Meer oder in das zugehörige Naturschutzgebiet ist mit dem Genuss der einmaligen Landschaft aus Torfmooren und Feuchtwiesen ein Garant für pures Wohlfühlen und Relaxen. Hier lässt sich zu Fuß oder auf dem Rad einzigartige und unberührte Natürlichkeit erleben. Auch wer sich nur an Bade- und Wassersportspaß erfreuen will, findet im und am Steinhuder Meer sein Plätzchen.

Wenn verschiedene Feste und Märkte zu allen Jahreszeiten locken, füllt sich der Kalender von Rehburg-Loccum schnell mit vielen, weiteren Attraktionen für Besucher und Einheimische gleichermaßen. Die Gegenwart der Stadt ist genauso spannend und lebendig wie ihre Vergangenheit, die sich überall besichtigen lässt. Eine kleine Stadt mit ganz viel Leben und Erleben.